upload/IB/IB Südwest gGmbH/HPI/Kindertagesheim Rodgau/HPI_Kindertagesheim-Rodgau_Header.jpg

Heilpädagogisches Kindertagesheim Rodgau

Zum 1. Januar 2022 hat die IB Südwest gGmbH das Kindertagesheim Rodgau (ehemals in Trägerschaft des Vereins Heilpädagogischen Initiativen e.V.) übernommen. Seit 1983 können dort Kindern, Jugendliche und deren Familien eine heilpädagogische Hilfe im Rahmen einer teilstationären Jugendhilfemaßnahme in Anspruch nehmen.

Aktuell betreuen unsere Fachkräfte 21 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 14 Jahren verteilt auf 3 Gruppen. Pro Gruppe beschäftigen wir zur bestmöglichen Betreuung der Kinder jeweils eine weibliche und eine männliche Bezugsperson.

Grundlage unserer Arbeit ist ein heilpädagogisches Konzept, das sich sowohl an psychoanalytischen als auch an systemischen Ansätzen orientiert. Wir stellen Kindern, deren Entwicklung durch unterschiedliche Belastungen beeinträchtigt ist, innerhalb des Tagesheims einen Erfahrungsraum zur Verfügung, in dem ihre kindlichen Bedürfnisse nach emotionaler und physischer Versorgung aufmerksam wahrgenommen und angemessen erfüllt werden.

Durch soziales Lernen in der Gruppe und nach Bedarf ergänzenden gestalt- und spieltherapeutischen Angeboten wird die Entwicklung des Kindes ganzheitlich, d.h. auf seelisch-geistiger sowie körperlicher Ebene gefördert und eine positive Verhaltensänderung bewirkt. Neben der die Familie entlastenden Betreuung des Kindes, welche durch eine vertrauensfördernde Gesprächskultur geprägt ist, erhalten die Eltern aktive Unterstützung im Rahmen regelmäßiger Beratungsgespräche. 

Ziel unserer Arbeit ist die Sicherstellung einer den kindlichen Bedürfnissen angemessenen Erziehung sowie die Stärkung der Persönlichkeit und die Erweiterung der sozialen Kompetenzen des Kindes.

Für wen?

Wir nehmen im Kindertagesheim Rodgau Kinder auf, die aufgrund individueller Beeinträchtigungen oder erschwerter Lebensbedingungen Entwicklungsverzögerungen und Verhaltensauffälligkeiten zeigen und eine intensive heilpädagogische Hilfe benötigen.

Dies sind zum Beispiel:

  • Kinder/Jugendliche mit zum Teil erheblichen Auffälligkeiten in ihrem Sozialverhalten – von sehr extrovertiertem, grenzverletzendem bis zu sehr introvertiertem Verhalten.
  • Kinder/Jugendliche aus Familien in belastenden Lebenssituationen.
  • Kinder/Jugendliche mit traumatisierenden und/oder (Gewalt-)erfahrungen.
  • Kinder/Jugendliche mit Lernschwierigkeiten, sprachlichen Auffälligkeiten oder Entwicklungsstörungen.
  • Kinder/Jugendliche mit Ausgrenzungs- und Mobbingerfahrungen.
  • Kinder/Jugendliche mit Diagnose/Verdacht auf AD(H)S.

Kostenträger für die von uns durchgeführte teilstationäre Maßnahme im Rahmen des § 32 oder §35a des Kinder- und Jugendhilfegesetzes ist das jeweils zuständige Jugendamt. Die Eltern haben je nach finanziellen Möglichkeiten einen geringen Kostenbeitrag zu leisten.

Wichtig für den Erfolg der Maßnahme sind die aktive Beteiligung der Eltern im Rahmen der Familienberatung sowie die verlässliche Kooperation mit dem Kindertagesheim, z.B. hinsichtlich telefonischer Erreichbarkeit während der Betreuungszeiten.

Kontaktformular

Anrede *

Unter Umständen kann die nachfolgende Validierung über den InternetExplorer 11 lange Zeit beanspruchen, verwenden Sie in diesem Fall bitte einen alternativen Browser.

Bitte FriendlyCaptcha bestätigen und die Validierung durchführen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Kontakt

Direkt zum Kontaktformular

Heilpädagogisches Kindertagesheim Rodgau
Dudenhöfer Straße 56
63110 Rodgau
Zur Routenplanung

Bürozeiten: Montag, Mittwoch und Donnerstag 8.30 – 12.00 Uhr

Mehr über unsere Arbeit finden Sie in den Sozialen Medien:
www.facebook.com/ib.suedwest
www.instagram.com/ib.suedwest

 

Kontakt

Heilpädagogisches Kindertagesheim Rodgau
Dudenhöfer Straße 56
63110 Rodgau
Zur Routenplanung